Forumsregeln    - Entwurf -



- Das Forum soll ein Organ des Geisteslebens sein. Die Freiheit des Geistes, die wir außerhalb des Forums für alle Menschen erreichen wolllen, soll auch innerhalb des Forums gelten. Daher können verschiedene Ansichten über die Dreigliederung auch nebeneinander stehen bleiben. Daher kann es über Erkenntnisfragen keine Abstimmungen geben, sondern nur die liebevolle Bemühung aller in der Erkenntnis näher zueinander zu finden.

- Die eigene Erkenntnis, das eigene Wort soll Vorrang vor Beiträgen aus fremden Quellen haben. Wo Zitate als unumgänglich erscheinen, sollte eine Quellenangabe (Muster für die GA Steiners: 110.24 = Band.Seite) und eine deutliche Abhebung vom Eigenbeitrag erfolgen (Einrückung, Anführungszeichen...).

- Gesprächsübungen für ein besseres Zusammenklingen der Einzelaussagen können vorgeschlagen und im Konsens praktiziert werden, s. hierzu nähere Details unter Gesprächsformen.

- Delegation: Die TeilnehmerInnen können Menschen die Ausarbeitung einzelner Themen und Sachgebiete als Vorbereitung eines Rundgesprächs übertragen.

- Nachhaltigkeit: Das Forum verpflichtet sich ökologischer Nachhaltigkeit. Daher sollte für die Übermittlung von Informationen der für die Umwelt schonendste Weg gewählt werden.

- Allgemeines: Handys sollten vor Gesprächen abgestellt werden, elektronische Geräte (PC, Rekorder, Kameras), Essen, Trinken, Nebengespräche, Belüftungen sollten nicht zur Quelle von Störungen werden.

- Ein Moderator kann in demokratischer Abstimmung vor Beginn eines Gesprächs, bei Bedarf bestimmt oder von seiner Aufgabe entbunden werden. Ein Wechsel des Moderators/der Moderatorin kann erfrischend sein und stellt kein Zeichen von Unfähigkeit dar. Der Moderator ist zur Unparteilichkeit verpflichtet und auf die Einhaltung dieser Forumsregeln bedacht.
Wann ist Bedarf für eine Moderation?
1. Bei überlangen Wortbeiträgen
2. Bei Beleidigungen, Streitigkeiten
3. Bei Beiträgen, die das Thema verfehlen
4. Bei einer großen TeilnehmerInnenzahl mit einer Vielzahl von Wortmeldungen
5. Bei der Nichteinhaltung von vereinbarten Zeitgrenzen (Anfang, Pause, Ende)

Beschluss 18.10.2012: Die Teilnehmerinnen stimmen überein, die Rundgespräche grundsätzlich moderieren zu lassen. Jede/r kann den Verzicht auf eine Moderation zur Abstimmung vorschlagen.

Forum Dreigliederung          Stand Okt. 2012