Eigene Informationen:
Worddatei
35 kb
Hier können Sie eine Kurzübersicht zur sozialen Dreigliederung herunterladen. Die Vorder- und Rückseite eines A4-Faltblattes ist für Ersteinsteiger gedacht und enthält die "Kernpunkte" der Kernpunkte.
 Fremde Informationen:
Zip 27 kb Für Menschen, die das antiquarische Buch Molts "Entwurf meiner Lebensbeschreibung", Verlag Freies Geistesleben 1972, nicht mehr bekommen können, habe ich hier die bedeutsamen Januargespräche 1919, die der Vorbereitung der Dreigliederungsbewegung dienten, als Worddatei erstellt.
Ich danke dem Verlag für seine freundliche Erlaubnis!
Zip 265 kb Sie können hier das antiquarische Buch "Selbstgestaltung der Wirtschaft" von Folkert Wilken, Novalis-Verlag 1949 (265 Seiten) herunterladen. Nach dem Entpacken finden Sie eine Worddatei (Wilken.doc) mit 790 kb vor.
Ich finde es hat noch immer einen großen Wert, wenn auch die Zeit von 1920 - 1949 zugrunde liegt. Herr Wilken war nach dem 2. Weltkrieg einer der herausragenden Dreigliederer und beschreibt recht anschaulich das noch zu entwicklende Assoziationswesen. Auch die Verhältnisse zwischen Landwirtschaft und Industrie werden schön dargestellt (vgl. S. 92f). Ich danke dem Verlag für seine freundliche Erlaubnis!
Worddatei
756 kb
Goethes "Märchen" und Michael Endes "Gauklermärchen" als Spiegel der Arbeitswelt von Karl-Dieter Bodack, 1997

PDF 69 kb
Grundsätze und Anregungen zur Rechtsgestaltung von Initiativen, Einrichtungen und Unternehmen, Positionspapier einer Arbeitsgruppe am Anthroposophischen Arbeitszentrum München, 2005

PDF 232 kb
Report des "Internationalen Forums zur Globalisierung" (IFG) in einer vorläufigen Zusammenfassung

PDF 23 kb
Konzept zu einer neuen, lebensdienlichen und humaneren Wirtschaftsordnung des ganzheitlichen Gesellschaftsprojekts dynamik5, s. www.dynamic5.org
 Externe Verweise auf fremde Informationen :

PDF 136 kb
Vorschläge zur Zukunftssicherung unserer Sozialsysteme von Hermannstorfer/Spehl/Strawe. Ich finde diese Vorschläge weisen einen ausgezeichneten Weg, wie die Globalisierung menschlich gestaltet werden kann. Auch wird die Richtigkeit der Vereinfachung des Abgabensystems durch Ausgabensteuer - hier MWSt. - gezeigt.
Quelle: Institut für soziale Gegenwartsfragen, Stuttgart (www.sozialimpulse.de)